Benutzer    Passwort
neues Benutzerkonto anlegen
Neu 
RSS

Vorlage:KennenSieschon

Zeile 1: Zeile 1:
  
[[File:Adventskalender 5.jpg|thumb|left|120px|alt=Adventskalender 5.jpg]]
+
[[File:StarkbieranstichamNockherberg3.jpeg|thumb|left|300px]]
  
Wie viele Tage sind es noch bis Weihnachten? Diese Frage, die man selbst noch aus Kindertagen kennt und die auch noch die heutige Jugend stellt, ist eng mit dem Adventskalender verbunden. Denn einer der Gründe für die Entwicklung des Adventskalenders war es, dass Eltern ihren Kindern die noch verbleibenden Tage bis Heilig Abend visualisieren wollten. So versteht man unter dem Begriff Adventskalender auch einen „Kalender“ bzw. einen Gegenstand, der die Zeit im „Advent“, also die vier Wochen vor Weihnachten, sichtbar machen soll. Besonders für Kinder ist der Adventskalender deshalb ein Zeichen für das herannahende Weihnachtsfest, das die Vorfreude der Adventszeit auf den heiligen Abend verstärken soll.
+
Jedes Jahr Mitte März um den Josefi-Tag (19.März) findet der Starkbieranstich in München auf dem „Nockherberg“ statt. Dazu gehört das dazugehörende Derblecken, eine Art Kabarett bei der immer wieder aufs Neue Landes- und Bundespolitiker „aufs Korn genommen werden“. Erste Vorgänger dieses Spektakels lassen sich bis in das 18te Jahrhundert zurückverfolgen, als die jeweiligen bayerischen Kurfürsten zur Starkbierprobe in das Kloster Neudeck ob der Au eingeladen wurden.
  
[http://www.brauchwiki.de/Adventskalender Wenn ihr mehr über den Adventskalender herausfindet möchtet, schaut hier vorbei!]
+
Wenn Sie mehr über den Starkbieranstich auf dem Nockherberg herausfinden möchten, klicken Sie [http://www.brauchwiki.de/Das_Starkbierfest_auf_dem_Nockherberg hier].

Version vom 12. März 2019, 18:40 Uhr



StarkbieranstichamNockherberg3.jpeg

Jedes Jahr Mitte März um den Josefi-Tag (19.März) findet der Starkbieranstich in München auf dem „Nockherberg“ statt. Dazu gehört das dazugehörende Derblecken, eine Art Kabarett bei der immer wieder aufs Neue Landes- und Bundespolitiker „aufs Korn genommen werden“. Erste Vorgänger dieses Spektakels lassen sich bis in das 18te Jahrhundert zurückverfolgen, als die jeweiligen bayerischen Kurfürsten zur Starkbierprobe in das Kloster Neudeck ob der Au eingeladen wurden.

Wenn Sie mehr über den Starkbieranstich auf dem Nockherberg herausfinden möchten, klicken Sie hier.



Suchen und Finden