Benutzer    Passwort
neues Benutzerkonto anlegen
Neu 
RSS

Valediktion

Mach mit: wer, was, wann, wo, wieso genau? Dieser Artikel ist noch sehr unklar. Überarbeitungen sind willkommen!
Bräuche > Lebenszyklus
Bräuche > Lebenszyklus > Jugend
Geprüfte Artikel > Roter Artikel


Das Wort auf Ungarisch ist ballagás, es bedeutet Schlanderschritte. Es stammt vom Lateinischen valetans, was Abschiednehmer bedeutet, weil die Schulabgänger von der Schule und von einander Abschied nehmen.

Ablauf

Dieses Fest stammt aus der Bergbau- und Forstakademie von Selmecbánya aus den XIX. Jahrhundert. Im Sozialismus hat der Staat die religiösen Feste verboten oder in den Hintergrund gedrängt, deshalb hat die Valediktion eine größere Rolle bekommen. Am Anfang haben die Schüler dieses Fest nur im Hochschulwesen organisiert, aber heutzutage machen es schon die Kinder im Kindergarten. In den Grundschulen, Gymnasien und Fachschulen gibt es größere Veranstaltungen am Ende des Schuljahres.
Vor dem Fest lassen die Klassen ein Tableau mit den Fotos von Schülern machen. Solche Fotos geben sie auch einander, als Abschiedsgeschenk.
Am Vorabend des Festes geben die Schüler den Lehrern eine Serenade, bei der die Schüler singen und Kerzen in den Händen halten.
Am Tag des Abschieds haben die Schüler die letzte Klassenstunde, wenn diese endet, wird geklingelt und die Schüler ziehen singend die ganze Schule durch. Dann ziehen sie am nächsten Tag die Hauptstraße der Stadt entlang. Die berühmtesten Abschiedslieder sind: Húsz év múlva... = In 20 Jahren; Ballag már a vén diák = Geht schon der ehemalige Schüler.
Die Schüler bringen einen Fokosch (ungarische Waffe: Stock mit Axtgriff) und einen Ranzen mit sich, in dem sich eine Pogatsche und Kleingeld befinden. Der Ranzen symbolisiert den Abgang, denn es ist der Wechsel zwischen Kindheit und Erwachsensein. Die Schüler bekommen viele Blumen und Glückwünsche von ihren Verwandten und Bekannten. Heutzutage bekommen sie auch sehr große und kostbare Geschenke. Es gibt eine kurze Zeremonie, ein jüngerer Schüler trägt eine Abschiedsrede in der Schule vor. Wenn das Fest in der Schule endet, gehen die Schüler nach Hause mit ihren Familien. Meistens sind die Verwandten zum Mittagessen eingeladen.
Die Schüler haben das Abitur erst nach der Valediktion.

Valediktion1.jpg

Valediktion2.jpg

Valediktion3.jpg

Termin

Dieser Brauch ist am 15.09.2017.

Hintergrund-Infos

http://tutilapok.hu/ballagas/a-ballagas-rovid-tortenete-eredete-honnan-is-ered-ez-a-szokas-hagyomany-

Kommentare


blog comments powered by Disqus



Diese Seite wurde zuletzt am 15. Mai 2017 um 08:52 Uhr geändert. Diese Seite wurde bisher 4.027-mal abgerufen (to Cache).
Suchen und Finden
Bewertung der Redaktion

Mach mit: wer, was, wann, wo, wieso genau? Dieser Artikel ist noch sehr unklar. Überarbeitungen sind willkommen!

Bild