Benutzer    Passwort
neues Benutzerkonto anlegen
Neu 
RSS

Trifon Saresan - der Tag des Winzers

Durchstarten: Dieser Artikel ist informativ. Wir freuen uns über weitere Ergänzungen!
Bräuche > Jahreslauf > Winter
Bräuche > Weltlich > Feste
Geprüfte Artikel > Gelber Artikel


Der heilige Trifon Saresan ist der Wächter der Weinkulturen in Bulgarien. Am 14. Februar wird Trifon Saresan als der Tag der Weinpflanzer, der Gärtner und Kneipenbesitzer gefeiert.

Termin

Dieser Brauch ist am 14.02.2018.
Er findet jedes Jahr zu diesem Datum statt.

Ablauf

Winzerfest

Der Heilige Tryphon ist der Schutzheilige der Winzer. Trifon Saresan, das Fest zu seinen Ehren, feiern Familien in bulgarischen Gemeinden am 14. Februar. Zu den Festbräuchen gehört, dass die Frauen ganz früh an diesem Tag das Ritualbrot (Trifonski Brot) backen und mit Reis gefüllte schwarze Hähnchen kochen.

Wenn der Morgen dämmert, legen die Familienmitglieder das vorbereitete Brot, den Wein und das Hänchen in eine Wolltasche und nehmen das mit hinaus auf die Felder, wo sich alle sammeln. Die Weinbauern ziehen ebenfalls auf die Felder hinaus, um sich mit dem Beschneiden der Rebstöcke zu beschäftigen. Die Weinstöcke werden zugeschnitten und Zweige zu einem Kranz gebogen. Diesen Kranz begießt man mit Wein. Das soll die Fruchtbarkeit fördern. Danach wird das Fest mit gutem Essen und Trinken weitergefeiert, wobei getanzt und gesungen wird. Das Bild unten zeigt den Auftritt einer Folkloregruppe und davor die Besucher eines solchen Festes.

Winzerkönig

Ein interessantes Detail des Feierns in Nordbulgarien ist die Wahl eines "Winzerkönigs", der mit einem Kranz aus Rebstöcken gekrönt wird. Zum "Winzerkönig" wird der Mann ernannt, der mehr Wein als alle anderen gemacht hat. Früher wurde ihm ein Jahr lang besondere Ehre zuteil. Er verwahrte für dieses Jahr die Ikone des Heiligen Tryphon. Und man galubte, von seinem persönlichen Wohlergehen bis zur Wahl seines Nachfolgers hänge das Ausmaß der herbstlichen Weinlese ab.

Trifon Saresan 1.jpg Trifon Saresan 2.jpg

Namenstag

Am diesen Tag feiern auch die Männer mit dem Namen Trifon ihren Namenstag. Übersetzt bedeutet Trifon: einer, der die Freude und das Vergnügen liebt.

Hintergrund-Infos

Geschichte

Ein Wein- oder Winzerfest haben schon die Thraker zu Ehren des Dionisios gefeiert. Dionisios war der griechische Gott der Fruchtbarkeit und des Weines.

Legende zum Festnamen

Die Legende erzählt, dass, als der Heilige Trifon seine Weinreben schnitt, er die Gottesmutter ausgelacht habe. Man sagt, sie habe ihn dann dazu verdammt, dass er sich dabei die Nase abschneiden würde. Dies sei auch tatsächlich geschehen, weswegen der Heilige Trifon den Spitznamen "Saresan" (der Geschnittene) trage.

Weblinks

http://www.reisefuehrer-bulgarien.com/bulgarische-traditionen/trifon-zarezan//

Literatur

  • Engelbrecht, Elena/Engelbrecht, Rolf: Bulgarien - Handbuch. Fuldaer Verlagsagentur, Fulda 2003.
  • Николов, Николай: Празници на българите с легенди и предания. Български бестселър - Национален музей на българската книга и полиграфия, София 2003.

Kommentare


blog comments powered by Disqus



Diese Seite wurde zuletzt am 9. Mai 2013 um 18:10 Uhr geändert. Diese Seite wurde bisher 9.453-mal abgerufen (to Cache).
Suchen und Finden
Bewertung der Redaktion

Durchstarten: Dieser Artikel ist informativ. Wir freuen uns über weitere Ergänzungen!

Es existiert jedoch eine ältere geprüfte Version.
geprüfte Version ansehen.
Bild