Benutzer    Passwort
neues Benutzerkonto anlegen
Neu 
RSS

Eine afghanische Hochzeit

Durchstarten: Dieser Artikel ist informativ. Wir freuen uns über weitere Ergänzungen!
Eine afghanische Hochzeit gibt es auch an einem anderen Ort?
Ziehen Sie den roten Marker auf die Stelle
(Ort, Land oder Lng,Lat)

eingetragene Orte    Details/Wechseln    Verbreitungsgebiet    Zoom mit Mausrad
Bräuche > Deutschland
Bräuche > Lebenszyklus > Heirat
Bräuche > Religion
Geprüfte Artikel > Gelber Artikel


Eine afghanische Hochzeit

Die afghanische Hochzeit ist in zwei verschiedene Feierlichkeiten aufgeteilt. Erst die Henna- Nacht und später das große Fest.

Ablauf

Henna- Nacht ( 2 Tage vor der Hochzeitsfeier)

Eine Art „Trauerfeier“, da die Familie den Abschied von der Braut feiert, aber keineswegs in ausschließlich trauriger Stimmung. Es darf auch getanzt werden. Zur Henna- Nacht werden nur die engsten Verwandten, größten Teils von der Braut, eingeladen. Oft findet die Zeremonie auch in ihrem Elternhaus statt. Die Gäste tragen traditionelle Kleidung. Eine Besonderheit ist das grüne Brautkleid, das die islamische Farbe repräsentiert. Der Bräutigam ist an diesem Tag in Weiß gekleidet.

Es finden verschiedene Zeremonien statt:

Eheschließung (Nikah)

Der tatsächliche Vorgang der Trauung findet relativ unspektakulär in einem Nebenraum statt, in welchem das Brautpaar alleine mit dem Hodja (einem islamischen geistlich Gelehrten, zu vergleichen mit einem christlichen Pfarrer) und drei Zeugen (einer von ihnen ist der Brautvater) in einem Gespräch die Ehe schließt.

Es ist auch einen geschlechter-getrennte Version möglich, in der der Vater der Braut den Vertrag mit dem Bräutigam schleißt. Jedoch hat der Hodja in diesem Fall die Braut im Vorfeld besucht um sie zu ihren Ehewünschen zu befragen.

Henna

(Henna ist ein Färbemittel, welches aus den getrockneten, zermahlenen Blättern der Hennapflanze (Lawsonia inermis) hergestellt wird. Vermischt man das so gewonnene Pulver mit Wasser, lässt es sich gut zum Zeichnen auf der Haut verwenden.)

Nach der Nikah kommt das Henna zum Einsatz. Zurück bei den geladenen Gästen, bekommen die Braut und der Bräutigam je einen großen Kreis auf die Handinnenflächen gemalt und außerdem wird beiden die Kuppe des kleinen Fingers der linken Hand gefärbt. Dieses Ritual soll dem Ehepaar Glück und Gesundheit in ihrem gemeinsamen Leben bringen.

Zurückzuführen ist dieser Brauch auf den Propheten Mohammed, der bei seiner eigenen Hochzeit erstmals Henna benutzt haben soll.

Im Anschluss wird ein festliches Essen serviert.

Die Feier endet damit, dass das Brautpaar gemeinsam das Elternhaus der Braut verlassen. Dies symbolisiert, dass die Braut nun ihre Familie verlässt um eine eigene, neue Familie zu gründen.

Hochzeitsfeier

Eine solche Feier beginnt meist erst abends, ab ca. 18.oo Uhr.

Erst einige Zeit später als die Gäste, trifft das Brautpaar meist mit einer Limousine ein, um einen eindrucksvollen Auftritt darzulegen. Die Braut , in einem klassisch weißen Hochzeitskleid , und ihr Bräutigam werden stets von einem bestimmten Lied (Ahesta boro; bedeutet soviel wie „langsam gehen“) empfangen, während sie durch die Menge ihrer Gäste schreiten um an ihren Platz zu gelangen.

Hat sich das Paar zu seinem Platz begeben, beginnt das Feiern. Die Gäste tanzen und alle gehen einzeln zum Hochzeitspaar um ihnen zu gratulieren und Fotos mit/von ihnen zu machen. Danach wird das Paar zum Tanz aufgefordert. Während sie tanzen werden sie von der Menge mit Geld und Süßigkeiten beworfen. Jetzt tanzen alle und auch das Brautpaar darf von nun an nach Lust und Laune tanzen. Irgendwann eröffnen Braut und Bräutigam das Büffet, indem sie hingehen und sich etwas zu essen nehmen. Jetzt können alle nach belieben essen und tanzen.

Es ist meist schon spät in der Nacht, wenn es zum Messertanz kommt.

Messertanz

Hierbei tanzt eine Verwandte oder mehrere Verwandte der Braut abwechselnd, mit dem Kuchenmesser in der Hand um den Bräutigam herum, um es ihm zu verkaufen. Erst wenn er mehrmals für das Messer gezahlt hat übergibt sie es ihm tatsächlich.

Hat er das Messer schließlich ergattert, geht das Ehepaar gemeinsam zum Kuchen und schneidet Hand in Hand jeden Kuchen an. Nun muss sich das Paar gegenseitig mit ein und demselben Löffel mit Kuchen füttern und anschließend müssen sie sich gegenseitig aus einem Glas trinken lassen.

Alle Gäste dürfen jetzt Kuchen essen.

Bevor das Brautpaar verschwindet geht es von Gast zu Gast, bedankt sich fürs kommen und verabschiedet sich.

Ist es damit fertig wird es abgeholt.

Die Angehörigen des Paares bleiben dann am Ausgang stehen und verabschieden die Gäste beim Verlassen.

Gewährspersonen

25- jähriger Student der Wirtschaftsinformatik, in Deutschland geboren, beide Elternteile in Afghanistan geboren und aufgewachsen, bevor sie nach Deutschland auswanderten.

Varianten

Wie bereits oben erwähnt ist auch eine geschlechtergetrennte Variante möglich.

Weblinks

http://www.youtube.com/watch?v=bqQfKgp6Y3A

http://www.youtube.com/watch?v=NBQ-FWWnl1Y

Förderung

Dieser Artikel wurde im Rahmen des Bundesprogramms "TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN" gefördert.

ZFörderung.JPG

Kommentare


blog comments powered by Disqus



Diese Seite wurde zuletzt am 19. Februar 2013 um 16:32 Uhr geändert. Diese Seite wurde bisher 25.683-mal abgerufen (from Cache).
Suchen und Finden
Bewertung der Redaktion

Durchstarten: Dieser Artikel ist informativ. Wir freuen uns über weitere Ergänzungen!

Es existiert jedoch eine ältere geprüfte Version.
geprüfte Version ansehen.
Bild