Benutzer    Passwort
neues Benutzerkonto anlegen
Neu 
RSS

Der saubere Montag

Durchstarten: Dieser Artikel ist informativ. Wir freuen uns über weitere Ergänzungen!
Bräuche > Jahreslauf > Winter
Bräuche > Religion
Geprüfte Artikel > Gelber Artikel


Der saubere Montag (Kathara Deftera)

Der erste Montag zu Beginn der griechisch-orthodoxen Fastenzeit wird als Katheri Deftera (Neugriechisch = "sauberer Montag"), Kathara Deftera oder Koulouma (sprich Kuluma) bezeichnet.

Da der Karneval in Griechenland Sonntags endet, ist der saubere Montag mit dem deutschen Aschermittwoch zu vergleichen. Mit diesem Tag beginnt die vierzig tägige Fastenzeit ("megali sarakosti"). Der Kathera Deftera in Griechenland ist ein allgemeiner gesetzlicher Feiertag und es bleiben alle Schulen und Geschäfte geschlossen. Die Menschen nutzen dies u.a um bei einem Picknick im Freien Fastenspeisen zu genießen und mit den Kindern Drachen steigen zu lassen.

Ablauf

Der Kathera Deftera in Griechenland ist ein allgemeiner gesetzlicher Feiertag. Die Menschen haben somit an diesem Tag frei. Der Tag wird für die Familie genutzt und die Familie geht ins Freie und veranstalten ein Picknick. Beispiele sind hierfür der Park, Wiesen, oder der Strand. Ein Ritual stellt das Drachen steigen dar. Väter lassen mit ihren Kindern die Drachen steigen. Die Drachen (chartaetos, χαρταετός, wörtlich:„Papieradler“) werden ursprünglich traditionell von den Vätern für die Kinder gebaut. In heutiger Zeit kaufen jedoch auch viele Väter die Drachen im Supermarkt. Mit diesem Ritual soll der Winter verabschiedet und der Frühling begrüßt werden.
Griechischer drachen.jpg

An diesem Tag soll auch der Körper gereinigt werden. Zu diesem Anlass wird auch heute noch die Fastenzeit am "Sauberen Montag" mit althergebrachten Speisen eingeläutet. Die Gerichte sind alles etwas aufwändig zuzubereiten, weswegen die griechischen Frauen diese schon einen Tag vorher vorbereiten.

Das Essen spielt an diesem Tag eine große Rolle, da in der Fastenzeit auf Fleisch, Fisch, Milchprodukte und Eier verzichtet werden soll. Dennoch sind Obst, Gemüse, Kartoffel, Getreideprodukte (Brot, Nudeln, Reis) und Hülsenfrüchte erlaubt. Die Fastenzeit heißt auf Griechisch "Nista" und wenn eine Speise, das Brot, der Kuchen oder ein Fertigprodukt nach den Regeln der Fastenzeit zubereitet wurde, so sind sie "nistisima". Tierische Produkte werden bis auf Schnecken und Meeresfrüchte nicht gegessen. Tintenfisch, Garnelen und Muscheln gelten als "blutleer" und dürfen deswegen gegessen werden.

Gewährspersonen

Der Interviewpartner ist 1983 als Kind von griechischen Einwanderern in Deutschland geboren. Mit 14 Jahren gingen seine Eltern mit Ihm und seinen beiden Geschwistern zurück nach Griechenland. 2012 ist er zurück nach Deutschland gekehrt und arbeitet in seinem gelernten Beruf als Fluggerätemechaniker. Seine Konfession ist griechisch-orthodox.

Varianten

Beispielsweise wird in Plataria, einem Ferienort in Epirus, von der Stadtverwaltung die traditionelle griechische Bohnensuppe gekocht. Sie wird “Fasoláda” genannt und es werden dazu Oliven und das “Lagána” ein traditionelles Fasten-Brot, kostenlos serviert. Dazu wird trotz des Beginns der Fastenzeit, welche auch als Trauerzeit gesehen werden kann, zu Klängen der epirotischen Klarinettenmusik getanzt.

In Athen treffen sich viele Menschen auf dem Filopappos Hügel neben der Akropolis. Es wird dort oft Livemusik geboten und die Menschen können tanzen. Als traditionelles Fastenessen wird Suppe, Laganas (dem traditionellen Fastenbrot), Oliven und Halva serviert.

Hintergrund-Infos

Kathara Deftera ist die Bezeichnung aus dem Mittelgriechischen. Kathari Deftera ist die Bezeichnung aus dem Neugriechischen. Die Bezeichnung Kathara Deftera ist heute am meisten gebräuchlich.

Der Speiseplan am sauberen Montag kann in vielen griechischen Familien wie folgt aussehen:

Lagana Brot - Fladenbrot mit Sesam

Lagana.jpg

Fasolada - griechische Bohnensuppe

Fassoulada - griechische Bohnensuppe.jpg

Taramas - Creme mit rotem Kaviar


Spanakopita - eine Spinatpastete

Spanokopita.jpg

Dolmades - gefüllte Weinblätter

Dolmades.jpg

Sepia/Tintenfisch mit Gemüse geschmort


Calamari gebraten

Calamari.jpg

Garnelen mit Zitronensaft

Octopus in Wein gekocht


Chorta - eine griechische Bezeichnung für essbares Wildgemüse

Chorta.JPG

Gebratene Kartoffeln und Oliven


Xerotigana - griechisches Fettgebäck, welches in Sirup getränkt und mit Nüssen bestreut wird


Halva - Grieskuchen ohne Eier und Milch

Halva.jpg

Förderung

Dieser Artikel wurde im Rahmen des Bundesprogramms "TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN" gefördert.

ZFörderung.JPG

Kommentare


blog comments powered by Disqus



Diese Seite wurde zuletzt am 9. Mai 2013 um 17:37 Uhr geändert. Diese Seite wurde bisher 3.013-mal abgerufen (to Cache).
Suchen und Finden
Bewertung der Redaktion

Durchstarten: Dieser Artikel ist informativ. Wir freuen uns über weitere Ergänzungen!

Es existiert jedoch eine ältere geprüfte Version.
geprüfte Version ansehen.
Bild