Benutzer    Passwort
neues Benutzerkonto anlegen
Neu 
RSS

Das Ramadanfest

Durchstarten: Dieser Artikel ist informativ. Wir freuen uns über weitere Ergänzungen!
Das Ramadanfest gibt es auch an einem anderen Ort?
Ziehen Sie den roten Marker auf die Stelle
(Ort, Land oder Lng,Lat)

eingetragene Orte    Details/Wechseln    Verbreitungsgebiet    Zoom mit Mausrad
Bräuche > Deutschland
Bräuche > Religion
Bräuche > Weltlich > Feste
Geprüfte Artikel > Gelber Artikel


Das muslimische Jahr kennt zwei große Feste: Das „Opferfest“ und am Ende des Fastenmonats Ramadans das „Fest des Fastenbrechens“.

Termin

Dieser Brauch ist vom 15.05.2018 bis zum 14.06.2018.

Ablauf

Aufbau des Fastenmonats „Ramadan“

Ramadan ist ein Monat, der aus drei Phasen besteht, die unterschiedliche Bedeutungen haben: Der Beginn kennzeichnet die Barmherzigkeit, die Mitte symbolisiert die xVergebung und das Ende die Befreiung vom Höllenfeuer. Der Fastenmonat ist auch eine Zeit, in der sich die Muslime bemühen, besonders sorgfältig ihren anderen religiösen Pflichten nachzugehen und gilt in der muslimischen Welt als eine besonders gnadenvolle Zeit. Der Name kommt aus dem Arabischen und bedeutet die Gerechtigkeit oder auch die Gütigkeit.

Ablauf

Während der 30 Tage des Ramadans, des neunten Monats des islamischen Mondkalenders, sind alle volljährigen und gesunden Muslime zum rituellen Fasten angehalten. Der islamische Kalender ist hauptsächlich für religiöse Zwecke in Gebrauch und rechnet nach Mondjahren und Mondmonaten. Vom frühen Morgen, vor Sonnenaufgang, bis nach Sonnenuntergang dürfen sie weder Nahrung noch Getränke zu sich nehmen. Unter anderem darf kein Geschlechtsverkehr während dem fasten stattfinden.Nach dem alltäglichen Abendgebet sprechen die Muslime in der Mosche ein spezielles Gebet, das speziell auf Ramadan konzipiert ist.

Besonders wichtig ist es in diesem Monat, dass man gelegentlich Freunde, Bekannte,Verwandte und die Nachbarn zum Essen einlädt.

Fastenpflicht

Das Fasten ist jedem Muslim und jeder Muslimin ab der Pubertät vorgeschrieben. Entbunden von der Fastenzeit sind Kinder, Altersschwache, Kranke, Reisende und Frauen während der Schwangerschaft und nach der Entbindung. Muslime, die unter schweren Bedingungen arbeiten, nehmen sich in der Regel im „Ramadan“ Urlaub.

Religiöser Hintergrund

2:183-187 Ihr Gläubigen! Euch ist vorgeschrieben, zu fasten, so wie es auch denjenigen vor euch vorgeschrieben worden ist. Damit ihr Selbstbeherrschung lernt. Eine bestimmte Anzahl von Tagen. Und wenn einer von euch krank ist oder sich auf einer Reise befindet (und deshalb nicht fasten kann, ist ihm) eine (entsprechende) Anzahl anderer Tage (zur Nachholung des Fastens auferlegt). Und diejenigen, die es schwerlich leisten können, sind (wenn sie es versäumen) zu einer Ersatzleistung (fidya) verpflichtet: zur Speisung eines Armen. Und wenn einer freiwillig ein gutes Werk leistet, ist das besser für ihn. Und es ist besser für euch, dass ihr fastet, wenn ihr wüsstet. (Fastenzeit ist) der Monat Ramadan, in dem der Koran (erstmals) als Rechtleitung für die Menschen herabgesandt worden ist, und als klare Beweise der Rechleitung und als Maßstab. Und wer von euch während des Monats anwesend ist, soll in ihm fasten. Und wenn einer krank ist oder sich auf einer Reise befindet, soll eine Anzahl anderer Tage ersetzen. Gott will es euch leicht machen, nicht schwer. So vervollständigt die vorgeschriebene Zahl und preist Gott dafür, dass er euch rechtgeleitet hat! Vielleicht werdet ihr dankbar sein. Und wenn dich Meine Diener nach Mir fragen: Ich bin ihnen nahe und vernehme ihre Bittgebete. So sollen sie (auch) auf Mich hören und an Mich glauben, damit sie den rechten Weg einschlagen. Es ist euch erlaubt in der Nacht mit euren Frauen Geschlechtsverkehr zu haben. Sie sind für euch, und ihr für sie (wie) eine Bekleidung. Gott weiß, dass ihr (solange der Umgang mit Frauen während der Fastenzeit auch bei Nacht als verboten galt) euch (immer wieder) selber betrogen habt. Und nun hat Er sich euch wieder zugewandt und euch verziehen. Von jetzt ab berührt sie und geht dem nach, was Gott für euch bestimmt hat. Esst und trinkt, bis ihr in der Morgendämmerung einen weißen von einem schwarzen Faden unterscheiden könnt! Hierauf haltet das Fasten durch bis zum Erscheinen der Nacht! Und habt kein Geschlechtsverkehr mit ihnen, ährend ihr an den Gebetsstätten verweilt! Das sind die Gebote Gottes. Verstoßt nicht dagegen

Absicht

Das Fasten hat die Absicht, dem fastenden klar zu machen, welche existentielle Bedeutung Essen und Trinken für ihn hat. Beim Essen wird auch erwähnt, wie großartig die Dinge sind, die dem Menschen auf der Welt zur Verfügung stehen und von der alle Geschöpfe Gottes profitieren .

Ramadanfest

Am Ende des Ramadans findet schließlich das „Fest des Fastenbrechens“ statt und dauert drei Tage. Es ist ein Fest der Freude, bei dem man Gott für seine Unterstützung während der Mühsal der Enthaltsamkeit bedankt. An dem ersten Tag fahren die Muslime in der Früh in die Moschee zum Gebet.Nach dem Festgebet beglückwünschen die Muslime sich gegenseitig und drücken ihren Wunsch aus, dass Gott ihr Fasten und ihre Gebete annehmen möge.Im Anschluss fährt man nach Hause und die ganze Familie setzt sich gemeinsam an einem Tisch zusammen, um ein Festmahl zu genießen.Die Kinder gratulieren den Erwachsenen und bekommen Süßigkeiten, Geld oder Geschenke.An diesen drei Tagen wird auch sehr großen Wert darauf gelegt, dass man sich sehr schön anzieht. Die verbleibenden Feiertage besucht man Freunde, Bekannte und verstorbene Angehörige auf dem Friedhof. Man tauscht Geschenke aus und spendet Bedürftigen Geld oder etwas zum Essen.

Förderung

Dieser Artikel wurde im Rahmen des Bundesprogramms TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN gefördert.

ZFörderung.JPG

Belege, Literatur

Murray, Julie: Ramadan. ABDO, 2011.

Kommentare


blog comments powered by Disqus



Diese Seite wurde zuletzt am 12. Mai 2017 um 07:57 Uhr geändert. Diese Seite wurde bisher 5.433-mal abgerufen (to Cache).
Suchen und Finden
Bewertung der Redaktion

Durchstarten: Dieser Artikel ist informativ. Wir freuen uns über weitere Ergänzungen!

Es existiert jedoch eine ältere geprüfte Version.
geprüfte Version ansehen.
Bild