Benutzer    Passwort
neues Benutzerkonto anlegen
Neu 
RSS

Bezirksmusikfest der Trachtenkapelle Oberndorf

Durchstarten: Dieser Artikel ist informativ. Wir freuen uns über weitere Ergänzungen!
Bezirksmusikfest der Trachtenkapelle Oberndorf gibt es auch an einem anderen Ort?
Ziehen Sie den roten Marker auf die Stelle
(Ort, Land oder Lng,Lat)

eingetragene Orte    Details/Wechseln    Verbreitungsgebiet    Zoom mit Mausrad
Bräuche > Bayern > Schwaben
Bräuche > Weltlich > Feste
Geprüfte Artikel > Gelber Artikel



Fast alle Jahre wieder kommt das Bezirksmusikfest. Doch sind die Veranstalter nicht immer die Selben. Dieses Jahr gebührt der Trachtenkapelle Oberndorf e.V. diese Ehre die Festivitäten auszutragen. Am 31.07. ist es dann soweit und es wird 4 Tage lang gespielt, getanzt und gelacht auf den Klängen der Trachtenkapelle Oberndorf, den Showeinlagen und deren Partnervereinen. Grund für das Fest ist das 90 jährige Bestehen der Trachtenkapelle. Wie so ein Bezirksmusikfest abläuft und wie sich der Name zusammensetzt, erfahren Sie in folgendem Artikel.

Begriffsklärung

Um zu verstehen was ein Bezirksmusikfest ist muss zuerst geklärt werden, wie der Begriff entsteht und welche Bedeutung dahinter steckt. Fangen wir mit dem letzten Wort an. Ein Musikfest ist wie der Name schon sagt ein Fest, bei dem das Hauptaugenmerk auf der Begleitung der Festlichkeiten mit den Klängen der jeweiligen Kapelle liegt. Der Fokus liegt auf der Musik und es soll die Kapelle nach außen hin repräsentieren. Der andere Begriff Bezirk beschreibt in diesem Fall die Einteilung der unzähligen Musikvereine in mehrere Gebiete. So entstehen die 17 Bezirke des Allgäu-Schwäbischen-Musikbundes, die wie folgt lauten:

◾Bezirk 01 Kempten
◾Bezirk 02 Sonthofen
◾Bezirk 03 Füssen
◾Bezirk 04 Marktoberdorf
◾Bezirk 05 Kaufbeuren
◾Bezirk 06 Memmingen
◾Bezirk 07 Lindau
◾Bezirk 08 Illertissen
◾Bezirk 09 Neu-Ulm
◾Bezirk 10 Mindelheim
◾Bezirk 11 Krumbach
◾Bezirk 12 Günzburg
◾Bezirk 13 Schwabmünchen
◾Bezirk 14 Aichach-Friedberg
◾Bezirk 15 Augsburg
◾Bezirk 16 Donau-Ries
◾Bezirk 17 Dillingen

In jedem Bezirk kann ein zugehöriger Verein ein Bezirksmusikfest austragen. Die Trachtenkapelle Oberndorf gliedert sich in den Bezirk 16 ein.

Ablaufplan

Bei der Gestaltung des Festes können die einzelnen Vereine selbst entscheiden, welches Programm Sie den Besuchern bieten möchten. Es gibt jedoch festgelegte Punkte, die ein Bezirksmusikfest haben muss.

Patenbitten

Als sich die Trachtenkapelle Oberndorf dazu entschloss das Musikfest auszutragen, stellte sich zuerst die Frage, welche Kapelle als Pate in Frage kommt. Die Oberndorfer beantworteten diese Frage mit der Trachtenkapelle Mertingen. Diese hat als Patenkapelle die Aufgabe neben der Trachtenkapelle Oberndorf den Weckruf zu spielen und die Veranstalter in jeder Hinsicht und bei jeden Arbeiten zu unterstützen. Die Auswahl einer Patenkapelle hört sich einfacher an, als es ist. Es geht hierbei nicht um einen einfachen Anruf und die Frage, ob man Patenkapelle werden möchte. Vielmehr mussten die Oberndorfer ihr Geschick in vielen kleinen und lustigen Spielen unter Beweis stellen und die Mertinger von ihrem Können überzeugen. Es ist schon immer Brauch, dass beim Patenbitten die Bittenden Fragen über die eventuellen Paten beantworten müssen. So wurde in diesem Fall ein Quiz über Mertingen und dessen Musikvereins abgehalten und die Oberndorfer mussten die Fragen beantworten. Bei einer falschen Antwort wurden kleine Strafen abgehalten, die zur Freude der Anwesenden beigetragen hat und für Spaß sorgte. Zum Schluss war es Brauch von den Oberndorfern sich auf ein Holzscheitel zu knien und die Mertinger um die Patenschaft zu bitten.

Wertungsspiel

Ist die Auswahl der Patenkapelle dann geschafft, findet vor einem Bezirksmusikfest immer ein Wertungsspiel statt. Wertungsspiele haben die Aufgabe, den aktuellen Könnensstand der antretenden Kapellen zu zeigen und die einzelnen Kapellen untereinander zu bewerten und zu vergleichen. Das Wertungsspiel ist Pflicht bei der Ausübung eines Bezirksmusikfestes. Dabei muss die veranstaltende Kapelle wie in diesem Fall die Trachtenkapelle Oberndorf e.V. nicht mitspielen sondern ist lediglich Veranstalter des Wertungsspiels. Außerdem kann gewählt werden, ob das Wertungsspiel am Wochenende des Bezirksmusikfestes stattfindet, oder es vorgezogen wird. Die Trachtenkapelle entschied sich dafür das Wertungsspiel vorzuziehen, da aus der Vergangenheit heraus die Kapellen im Frühjahr weniger Auftritte haben als im Rest des Jahres und sie sich somit besser auf das Wertungsspiel konzentrieren und vorbereiten können. Die Ehrungen und Urkunden für die Erfolge einer Kapelle werden auch an Tag des Wertungsspiels überreicht und nicht am Bezirksmusikfest. Die zweite Möglichkeit wäre gewesen diesen Wettbewerb an einem Tag des Musikfestes zu machen, um so das Publikum mehr einzubeziehen. Seit diesem Jahr jedoch ist die Einbindung der Zuschauer auch bei den vorgezogenen Wertungsspielen möglich, da eine Kapelle jetzt auch in der offenen Wertung antreten kann und die Wertungsrichter nun offen die Punktevergabe zeigen und den Wettbewerb attraktiver gegenüber den Zuschauern machen.

Nachdem das Wertungsspiel erfolgreich beendet wurde und die Vorbereitungen alle beendet, sind kann das Bezirksmusikfest kommen.

Das Bezirksmusikfest selbst

Beginnen wird es an einem Donnerstag. Die Trachtenkapelle Oberndorf hat sich absichtlich für den Start an einem Donnerstag entschieden, da die Organisatoren der Ansicht waren, dass die Jugendlichen eher an einem Donnerstag, statt an einem Montag weggehen. Hier beginnt um 20:30 Uhr die Partyband Troglauer Buam die Gäste in das Festzelt zu locken. Der Donnerstag dient in diesem Falle immer zur Einstimmung der Festivitäten, bevor das Musikfest am Freitag mit dem Festakt offiziell startet.

So wie es die Tradition vorgibt beginnt der Festakt und somit auch offiziell das Fest um 17.00 Uhr am Freitag im Kronensaal in Oberndorf. Traditionell deshalb, da es laut ASM Verordnung wichtig ist, den Beginn des Musikfestes nicht im Festzelt selbst, sondern in einem Saal abzuhalten. Der Festakt ist eine Veranstaltung des ASM an dem Ehrungen stattfinden und nur geladene Gäste anwesend sind. Sprecher dieses Jahr ist der Präsident des ASM Franz Josef Pschierer. Neben den Ehrungen werden unter anderem auch die neuen Ehrenmitglieder ernannt. Während der Festakt stattfindet, spielen mehrere auserwählte Kapellen Standkonzerte in Oberndorf. Dazu zählen Ellgau, Mertingen, Asbach-Bäumenheim, Marxheim und Buttenwiesen. Nach etwa 90 Minuten begeben sich diese Kapellen zusammen mit den örtlichen Vereinen im Sternenmarsch zum Dorfplatz, an dem alle Kapellen ein Gemeinschaftskonzert abhalten. Es ist die Rede von einem Sternenmarsch, da die Kapellen alle von verschiedenen Himmelsrichtungen auf den Dorfplatz zulaufen. Nach dieser Einlage beginnt die Trachtenkapelle Oberndorf mit ihren traditionellen Stücken das Publikum zu begeistern.

Der Samstag gliedert sich in einen Kinder und Seniorennachmittag und dem Stimmungsabend mit Joe Williams Band. Diese Partyband soll wieder das junge Publikum in das Zelt locken und für gute Stimmung sorgen.

Der letzte Tag des Festes beginnt mit dem traditionellen Weckruf um 6.00 Uhr, an dem die Oberndorfer Trachtenkapelle und die Patenkapelle Mertingen durch das Dorf ziehen um den Schirmherr und die Festdamen abzuholen und gemeinsam zum Festzelt zu marschieren. Dort angekommen findet der traditionelle Gottesdienst mit der anschließenden Fahnenweihe und der Bänderübergabe statt. Die Bänder dienen der Erinnerung an das diesjährige Bezirksmusikfest.

Wichtig noch zu erwähnen ist an diesem Sonntag der Gemeinschaftschor, an dem alle Kapellen des Bezirks 16 gemeinsam mehrere Stücke spielen und an dem mehr als 1000 Musiker teilnehmen. Der Chor endet mit dem Beginn des Festumzuges durch Oberndorf, an dem alle Kapellen und die Ortsvereine spielend durch das Dorf laufen. Abends schließen Wilfried Rösch und seine böhmischen Freunde das ab und lassen den Abend ausklingen.

Interview

Vorstand.jpg
Nun ein Interview des 1. Vorstandes der Trachtenkapelle Oberndorf e.V. Alexander Klein

Herr Klein Sie richten dieses Jahr das 25. Bezirksmusikfest im Bezirk 16 aus. Warum macht man als Kapelle eigentlich so etwas?

Es gibt viele Vorteile, die für die Ausrichtung eines Bezirksmusikfestes sprechen. Die wichtigste dabei ist, dass sehr viele Kapellen an diesem Fest vertreten sind, weil jeder sich sehen lassen und seinen Verein präsentieren möchte. Der Anreiz auf ein Bezirksmusikfest zu gehen ist für einen Verein einfach höher als bei anderen Festen. Außerdem werden die Feste wie wir sie kennen immer kleiner und bei den Bezirksmusikfesten ist es seit jeher Brauch vier Tage lang zu feiern und ich finde man sollte die Bräuche nicht verlieren und beibehalten.

Kann man ein Bezirksmusikfest jedes Jahr abhalten?

Zunächst sei gesagt dass man sich für dieses Fest über ein Jahr im Voraus bewerben muss und dann vor den zuständigen Ausschuss treten und gute Gründe nennen muss, warum jetzt genau die Trachtenkapelle Oberndorf für die Ausübung eines Bezirksmusikfestes geeignet ist. Außerdem gibt es allerhand zu planen und es wäre für jede Kapelle sehr stressig wenn man das jedes Jahr aufs neue machen müsste. Also um auf die Frage eine Antwort zu geben nein es kann nicht jedes Jahr ein Bezirksmusikfest in einer Kapelle abgehalten werden. Die Feste dienen im Endeffekt zur Jubilarsfeier des Vereins. Die Trachtenkapelle Oberndorf ist dieses Jahr eigentlich auch kein typischer Jubilar mit 90 Jahren. Jedoch haben wir uns die Frage gestellt, da es viele ältere Musiker in unserem Verein gibt, was denn in 10 Jahren wäre und sind zu dem Entschluss gekommen, dass es sehr schön wäre jetzt noch ein Bezirksmusikfest zu veranstalten, weil es für jeden Musiker etwas besonderes ist daran teil zu nehmen.

Das wie vielte Bezirksmusikfest ist es eigentlich von der Trachtenkapelle Oberndorf?

Wir feiern eigentlich das 3. mal ein Bezirksmusikfest, jedoch muss man erwähnen das es erst das zweite im Bezirk 16 ist. Der Bezirk 16 wurde erst 1988 gegründet und unser erstes Bezirksmusikfest fand 1984 statt. Daher ist es eigentlich erst das Zweite.

Wie weit hatte die Trachtenkapelle Oberndorf Spielraum bei der Planung des Bezirksmusikfestes?

Uns ist gesagt worden, wie es auch in den Verordnungen des ASM steht, ein Muss bei unserem Musikfest ist es ein Wertungsspiel, einen Festakt und einen Massenchor abzuhalten. Alles andere blieb im weitesten Teil uns überlassen beziehungsweise den der Gemeinde und dem Landkreis bei den Bestimmungen der Wegstrecke des Umzugs und so weiter.

Warum startet Ihr Fest eigentlich mit einer Partyband und nicht mit dem Festakt?

Grund dafür war es, dass wir zu dem Entschluss gekommen sind, dass die Jungen Leute - unter anderem auch die der Kapelle selbst- eher donnerstags weggehen als an einem Montag. Außerdem eine gelungene Feier am Donnerstag die Jungen ermutigen noch einmal zu kommen.

Gibt es eine Miss-ASM Wahl?

Es gibt keine Miss-ASM Wahl weil meines Wissens nach traditionell nur die allgäuischen Vereine dafür bewerben. Außerdem muss man sich für solch eine Wahl zwei Jahre im Voraus bewerben und da es von allen 17 Bezirken nur eine einzige Miss-ASM gibt, ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering genommen zu werden, was es für die Trachtenkapelle Oberndorf schlichtweg uninteressant macht.

Was macht das BMF in Oberndorf so besonders/unterscheidet es von den andern?

Meiner eigenen Einschätzung zu Folge ist es nicht viel anders als andere Bezirksmusikfeste. Ich finde es für mich persönlich schöner und musikalisch abwechslungsreicher als ein normales Musikfest oder sehr traditionelle Musikfeste, da wir sehr viel Wert auf Abwechslung in der Musik legen. Am Donnerstag spielt eine Band, die sowohl traditionelle als auch neue, für die jüngere Generation ansprechendere Musik macht und es so verstanden hat eine Verbindung zwischen diesen zwei Richtungen zu schaffen. Freitag sind dann wir mit unseren Stücken dran und spielen eher traditionsreiche Stücke. Am Samstag Abend unterhält dann die zweite Partyband des Festes und am Sonntag dann wieder der Ausklang mit älteren Stücken. So ist finde ich für jeden etwas dabei und es ist für Abwechslung gesorgt. Außerdem finde ich es schön, dass das Bezirksmusikfest vier Tage lang geht und nicht wie viele Feste immer kürzer werden, denn eine Tradition wie diese sollte man bewahren und ausreichend würdigen.

Vielen Dank Herr Klein für Ihre Zeit!

Literatur

  • Allgäu-Schwäbischer Musikbund e.V: Richtlinien zur Durchführung von Bezirksmusikfesten, 2014,

http://www.asm-online.de/uploads/media/Richtlinien_Durchfuehrung_BMF_2014.pdf (Zugriff 12.03.2014, 10:56 MEZ)

  • Allgäu-Schwäbischer Musikbund e.V.: Übersicht der ASM-Wertungsspiele im Jahr 2014,

http://www.asm-online.de/uploads/media/ASM-Wertungsspiele_2014.pdf (Zugriff 12.03.2014, 10:52 MEZ)

  • Allgäu-Schwäbischer Musikbund e.V: Wertungsspielordnungen, 2013,

http://www.asm-online.de/uploads/media/Wertungsspielordnung_Stand_31.07.2013.pdf (Zugriff 12.03.2014, 10:54 MEZ)

  • Bayerische Blasmusik: Bayerische Blasmusik: 03/2014, 65. Jahrgang, Buchloe: DVO Druck und Verlag Obermayer GmbH, 2014
  • Klein, Alexander: Interview: Bezirksmusikfest Trachtenkapelle Oberndorf e.V., Oberndorf am Lech: 2014
  • Trachtenkapelle Oberndorf e.V.: 90 Jahre Trachtenkapelle Oberndorf, 2014,

http://musikfest.trachtenkapelle-oberndorf.de/ (Zugriff 12.03.2014, 11:02 MEZ)

Kommentare


blog comments powered by Disqus



Diese Seite wurde zuletzt am 9. Februar 2015 um 15:17 Uhr geändert. Diese Seite wurde bisher 8.503-mal abgerufen (to Cache).
Suchen und Finden
Bewertung der Redaktion

Durchstarten: Dieser Artikel ist informativ. Wir freuen uns über weitere Ergänzungen!

Bild