Benutzer    Passwort
neues Benutzerkonto anlegen
Neu 
RSS

Beutelsbacher Kirbe

Durchstarten: Dieser Artikel ist informativ. Wir freuen uns über weitere Ergänzungen!
Beutelsbacher Kirbe gibt es auch an einem anderen Ort?
Ziehen Sie den roten Marker auf die Stelle
(Ort, Land oder Lng,Lat)

eingetragene Orte    Details/Wechseln    Verbreitungsgebiet    Zoom mit Mausrad
Bräuche > Deutschland
Bräuche > Weltlich > Feste
Geprüfte Artikel > Gelber Artikel


Die Beutelsbacher Kirbe (Kirchweih) ist eine Mischung aus traditionellem Weinfest anlässlich der beendeten Weinlese und gleichzeitig der Feier des Übergangs vom Jugend – in das Erwachsenenalter der zu diesem Zeitpunkt 18 - Jährigen. Sie findet immer Anfang Oktober statt und wird fünf Tage lang gefeiert. Dabei beginnt die Kirbe stets mit dem traditionellen Markt am Donnerstag und wird am Montag mit dem Kirbeausklang in der Beutelsbacher Halle beendet.

Termin

Dieser Brauch ist vom 13.10.2017 bis zum 17.10.2017.

Mitwirkende

Neben dem Kirbejahrgang, der hauptsächlich die Kirbeparty organisiert, wird die Kirbe von dem lokalen Handels – und Gewerbeverein, dem Musik- und Gesangsverein Beutelsbach, den Weinbaufreunden, sowie weiteren Vereinen, aber auch von der Stadt Weinstadt, zu der Beutelsbach als Gemeinde zählt, unterstützt.

(vgl. http://beutelsbacher.kirbe.de/)

Kirbejahrgang

Die jungen Erwachsenen aus Beutelsbach, die im aktuellen Kirbejahr ihre Volljährigkeit erhalten, dürfen der sog. Kirbejugend beitreten und tun dies in der Regel auch. Es wird dabei traditionsbewusst darauf geachtet, dass es sich um ein Mitglied der Gemeinde Beutelsbach handelt, das auch bereits lange genug dort gelebt hat. Bewohner anderer Ortsteile werden eigentlich nicht zugelassen, außer der Großteil der Kirbejugend entscheidet sich bei einer Abstimmung dafür.

Der Kirbejahrgang veranstaltet nach Ablauf der Kirbe des vorherigen Jahres stets einmal in der Woche einen Stammtisch, um die Kirbeparty zu organisieren, einen Wagen zu gestalten und sonstige Planungen zu unternehmen. Außerdem wird anlässlich dieser Treffen auch gerne einmal das ein oder andere Gläschen Wein getrunken. Hinter dem geschmückten Festwagen der Kirbejugend steht der Brauch, dass dieser von dem nachfolgenden Jahrgang in der Woche vor der Kirbe zu klauen versucht und bei Gelingen versteckt, sowie bewacht wird. (sophia) Während der Kirbe tragen die Mitglieder der Kirbejungend das selbe Outfit, das sich meist aus einem weiß gepunkteten Kopftuch, sowie einem passenden Rock für die Mädchen und einem selbst bedruckten Pulli zusammensetzt. Sie wählen dafür ein Motto aus, das häufig aus einem Trinkspruch oder einem Wortspiel besteht. Die Kleidung soll den Kirbejahrgang sofort als solchen ersichtlich machen. Dazu tragen die Jugendlichen Holzrätschen, mit denen sie auf sich aufmerksam machen können, denn der Kirbejahrgang ist eigentlich bei allen Aktivitäten der Kirbe präsent.


Auch die Mitglieder vorhergehender Kirbejahrgänge, insbesondere der Kirbejubelare werden nicht vergessen. Sie besitzen sogar Bezeichnungen und werden während des Festes geehrt. Die aktuelle Kirbejugend wird „grüner Jahrgang“ genannt und die 25 jährigen Jubilare heißen beispielsweise „die Silbernen“ und die 50 jährigen Jubilare „die Goldenen“.

(vgl. Interview 17. 06. 2015)

Kirbegedicht

Die Kirbejugend schreibt immer ein Gedicht zum Thema Beutelsbacher Kirbe und präsentiert dieses meist auf dem Marktplatz. Hier ist ein Ausschnitt eines Gedichts des Jahres 2005:

Beutelsbacher Kirbe 2005

Aus nah und fern, Grüß Gott, Ihr Leut’
Zur Beutelsbacher Kirbe heut.
Der ganze Flecka isch verzückt
Was goht ond stoht, des spielt verrückt.
Mer ka vom neua Wei versuacha
Ond vespert au vom Zwiebelkuacha.
Der ganze Flecka isch voll Schwung
Es tanzt ond feiert alt ond jung.

Mer kennt jetzt koine Widersacher
Jetzt gibt es bloß no Beutelsbacher!
Mer woiß au nix von Streit ond Zank
Weil d’Kirbe hoißt au Erntedank!
S’hot ons koi größer’s Ohglück g’schadet
Durch d’Schöpfung send mir reich begnadet.
Es strahlt au wieder - prachtvoll, fei
Em Gläsle dren der neue Wei.
Kurzom, was kann es Bess’res geba:
Mir danket ond send froh am Leba.

D’Fröhlichkeit isch onser Fach
So send mir halt en Beutelsbach!

(vgl. http://www.kirbe.de/index.php/geschichte-n-der-kirbe/74-kirbegedicht-des-kirbejahrgang-86)

Ablauf

Die Bestandteile der Beutelsbacher Kirbe sind eigentlich immer die gleichen und auch der Ablauf wird meist nicht groß verändert, da die Kirbe ein Traditionsfest ist und das von den Gästen vermutlich auch nicht anders bevorzugt wird. Sie bietet in den fünf Tagen eine große Anzahl von Veranstaltungen, an denen die Besucher meist kostenlos teilnehmen können und die sich über den ganzen Tag verteilen. Die Mehrheit wird von den beutelsbacher Musikvereinen musikalisch untermalt. Auch an ausreichender Bewirtung mangelt es nicht. Wein kann selbstverständlich immer erworben werden und auch zu Essen werden meist Spezialitäten wie zum Beispiel Zwiebelkuchen angeboten.

(vgl. Interview 17. 06. 2015

Kirbemarkt

Die Kirbe wird eröffnet von dem Krämermarkt und den Verkaufsständen, die in der Ortsmitte ganztägig aufgebaut werden. Dort gibt es verschiedene Dinge zu kaufen, beispielsweise Süßigkeiten, Haushaltswaren, Kleidung, aber auch getöpferte Waren oder Schmuck. Für lokale Künstler und Verkäufer zählt der Markt zu den bedeutendsten Veranstaltungen der Kirbe.

(vgl. Interview 17. 06. 2015)

Kinderprogramm

Nachmittags ist die Kirbe auch auf Familien ausgelegt, denn im Ort finden sind einige Attraktionen speziell für Kinder. So ist meistens ein Puppentheater, Karussell, Kinderspielpark, Kinderwettspiele, Kinderschminken, eine Bastelecke oder ein Ballonkünstler geboten.

Historischer Festakt mit Aufhängen des Kirbetraubens

Der eigentliche Höhepunkt der Beutelsbacher Kirbe stellt der sog. Festakt dar. Er beginnt Sonntag Mittag mit einem Musikzug, der diesen ankündigt und wird gefolgt von den Kirbejubelaren, sowie der Kirbejugend. Dieser kommt hierbei eine weitere wichtige Rolle zu: auf den Schultern der Jungen (den „Kirbebuaba“) tragen sie den Kirbetrauben, eine Stange, an der Weintrauben angebracht sind und die vorher bunt geschmückt wird. Dieser wird dann über dem Marktplatz aufgehängt. Zudem gibt es Musik und Gesang, aber auch Volkstänze und andere Aufführungen. Der Festakt wird meist von vielen Zuschauern verfolgt und auch der Bürgermeister ist anwesend.

(vgl. http://www.zvw.de/inhalt.weinstadt-beutelsbacher-kirbe-beginnt.9d6b8699-dbd0-4464-90ac-c0833f5f45b3.html)

Kirbeparty

Die Kirbeparty findet Freitag, Samstag und Sonntag Abend in der Beutelsbacher Turnhalle statt und wird von der Kirbejugend organisiert, aber durch verschiedene Vereine unterstützt. Sie bildet durchaus eine wichtige Veranstaltung der Kirbe, vor allem für junge Leute und deshalb wird sich auch sehr um ein Gelingen bemüht. Der Kirbejahrgang schmückt zu diesem Anlass die Halle mit Weinreben und es werden eine Bühne, auf der eine Band spielt, sowie Bierbänke aufgestellt. Dort treffen sich dann Jung und Alt, um bis in die Nacht zu feiern.

sonstige Veranstaltungen

Neben den oben genannten Events bietet die Beutelsbacher Kirbe noch eine Vielzahl weiterer Veranstaltungen, die sich meist tagsüber abspielen. Hierzu zählen das Cafe der Musikfrauen, ein Lampionumzug, der Schwäbischer Abend im Sängerheim, Fundsachenverkauf, der ökumenischer Gottesdienst in der ev. Stiftskirche und mehr.

(vgl. http://www.kirbe.info/)

Besucher

Das Publikum kommt großteils aus der Umgebung, denn in dieser Region haben die meisten Gemeinden ihr eigenes Weinfest, das sie besuchen. Auf der Kirbe sind alle Altersklassen vertreten, denn es wird für jeden etwas geboten. Kinder erfreuen sich am Markt oder an den für sie bereitgestellten Attraktionen, während für ältere Dorfbewohner wohl der Festakt das Highlight darstellt. Für Jugendliche bildet meist die Kirbeparty den Höhepunkt und für den Kirbejahrgang dürften die gesamten fünf Tage Spaß machen.

(vgl. Interview 17. 06. 2015)

Kirbelied

Einmal im Jahr, da woll’n wir alle fröhlich sein.
Einmal im Jahr, da woll’n wir alle im Remstal sein.
Einmal im Jahr, soll Beutelsbacher Kirbe sein!

Wir trinken den Wein und küssen die Maid,
und wer noch dumm ist, wird gescheit!
Darum schenket ihn ein, den Beutelsbacher Wein!
Trinken tut gut! Der Wein der gibt uns neuen Mut!
Trinken macht jung! Der Wein der gibt uns neuen Schwung!
Trinken macht froh, das ist seit tausend Jahren so.

Wir trinken den Wein und küssen die Maid,
und wer noch dumm ist, wird gescheit!
Darum schenket ihn ein, den Beutelsbacher Wein!

Nehmt euer Glas, der Wein der gibt uns neuen Spaß!
Auf stoßet an, so dass sich jeder freuen kann!
Auf schenkt ihn ein, so könnt ihr mit uns fröhlich sein.

Wir trinken den Wein und schenken ihn ein,
und können drum so fröhlich sein!
Darum schenket ihn ein, den Beutelsbacher Wein!

(vgl. http://www.kirbe.de/index.php/kirbeliederheft/80-beutelsbacher-kirbelied-einmal-im-jahr)

Entstehungsgeschichte

Die Kirbe kommt ursprünglich von der Kirchweih, mit der sie allerdings nicht mehr viel gemeinsam hat, da es sich nicht länger um eine Veranstaltung der Kirche handelt. Die Kirbe in Beutelsbach hat verschiedene Ursprünge, denn es wurden mehrere Bräuche zusammengeführt, so dass auch eine genaue zeitliche Festlegung schwer zu treffen ist. Der Festakt ist wohl die älteste Tradition. Mit ihm wurde früher die Weinlese gefeiert und das Aufhängen des Kirbetraubens sollte zeigen, wie erfolgreich das Dorf geerntet hatte (vgl. Interview 17. 06. 2015). Früher fand das Aufhängen des Kirbetraubens nicht auf dem Marktplatz, sondern vor der Gaststätte zur Krone in der Marktstraße statt, doch dann vergrößerte sich das Publikum so, dass man es verlegen musste. Wiederum hat die Kirbejugend ihren Ursprung in den Musterungen der Wehrpflich-tigen, die zufällig in derselben Zeit wie die Kirbe stattfanden. Hier feierten die Jugendlichen diesen Tag mit Rekrutenbändern und Trachten und zogen lautstark durch den Ort (vgl. http://www.kirbe.de/index.php/geschichte-n-der-kirbe/75-das-groesste-und-froehlichste-fest-die-kirbe). Die Kirbeparty dagegen begründet sich auf musikalischen Abenden, an denen sich der Musikverein Beutelsbach erst im Festzelt, dann in der Alten Kelter und letztendlich vor 25 Jahren in der Beutelsbacher Halle getroffen hatte.

(vgl. http://www.kirbe.info/)

Erfahrungen

Die Beutelsbacher Kirbe ist, wenn sie gerade stattfindet, sehr präsent, da sie einerseits mit Werbung groß umworben wird, aber andererseits über die im gesamten Ort verteilten Darbietungen nicht zu übersehen ist. Frau Spyropoulus, die selbst schon oft Besucherin der Beutelbacher Kirbe war, behält diese in guter Erinnerung:

Es ist echt cool, weil es ist schon so etwas Traditionelles, aber nicht so etwas Preudo – Traditionelles wie die Wiesn, wo eigentlich nur Touris sind, sondern du triffst da wirklich jedes Jahr die gleichen Leute. Also wenn du zum Studieren weggehst und dann zur Kirbe wieder kommst, dann hast du eine ziemliche Sicherheit, dass du da mal wieder alle siehst. Das finde ich ziemlich cool eigentlich, das ist irgendwie das Schöne (Interview, 17. 06. 2015).

Quellen

Gewährspersonen

Interview mit S. Spyropoulus, geführt am 17. 06. 2015.

Weblinks [Stand: 23. 06. 2015]

http://beutelsbacher.kirbe.de/

http://www.kirbe.de/index.php

http://www.kirbe.info/

http://www.zvw.de/inhalt.weinstadt-beutelsbacher-kirbe-beginnt.9d6b8699-dbd0-4464-90ac-c0833f5f45b3.html

Kommentare


blog comments powered by Disqus



Diese Seite wurde zuletzt am 23. Mai 2017 um 08:09 Uhr geändert. Diese Seite wurde bisher 7.098-mal abgerufen (to Cache).
Suchen und Finden
Bewertung der Redaktion

Durchstarten: Dieser Artikel ist informativ. Wir freuen uns über weitere Ergänzungen!