Benutzer    Passwort
neues Benutzerkonto anlegen
Neu 
RSS

Bárányles - Wallfahrt am Ostersonntag

Mach mit: wer, was, wann, wo, wieso genau? Dieser Artikel ist noch sehr unklar. Überarbeitungen sind willkommen!
Bräuche > Jahreslauf > Frühling
Bräuche > Religion
Geprüfte Artikel > Roter Artikel


Bárányles ist eine südungarische Volkstradition in Püspökszentlászló, Hosszúhetény und in der Nähe des Gebirges ’Zengő’. Der Brauch ist eigentlich eine Wallfahrt auf den Berg 'Zengő' am Ostersonntag in der Frühe.
Die Besonderheit des Bárányles ist, dass es die einzige Wallfahrt in Europa ist, die nur für Männer gilt.

Termin

Dieser Brauch ist am 05.04.2015.

Ablauf

Seit dem ersten Weltkrieg und heute auch noch versammeln sich in den lokalen Dörfern Männer, die an der Wallfahrt teilnehmen möchten, und klettern auf den Berg 'Zengő' hinauf zu Fuß oder mit der Kutsche. Dort bei dem Kreuz auf der Spitze beten, singen sie, und der Mann, der zuerst angekommen ist, macht Feuer. Jeder Neukommender bringt einige Äste zum Feuermachen mit. Während sie auf der Spitze beten, warten sie auf die Frühe, die die Auferstehung von Jesus symbolisiert. Morgen in der Frühe werden Kerzen bei dem Kreuz gezündet, und es wird auch mit Blumen aus dem Wald beschmückt.

Hintergrund-Infos

Der Name Bárányles bedeutet wortwörtlich „Lammlauer”, wo der Lamm für Jesus steht (in der Bibel wird Jesus oft der Lamm des Gottes genannt).
Baranyles1.jpg
Die Einwohner, die in der Nähe des 'Zengő' leben, behaupten, dass die Geschichte dieser Tradition bis zu dem ersten Weltkrieg zurückgeführt werden kann. Jedes Jahr am Ostersonntag den Zengő zu besteigen, und dort zu beten – das haben sich einige lokale Soldaten geschworen, in dem Fall, nach dem Krieg gesund heimkehren zu können.
Die Geschichte, des sich auf der Spitze befindenden Kreuzes, ist umstritten. Manche behaupten, dass es von dem Graf Bischof Esterhazy gestellt wurde. Andere meinen, dass das Kreuz als Dank von János Bocz steht, der von einem riesigen Sturm auf einer wunderbaren Weise entkommen konnte.
Das Bárányles gehört nicht zu den aussterbenden Bräuchen, da Männer bei der Pilgerfahrt heutzutage aus breiterem geographischem Kreis auch teilnehmen. Es beweist, dass Männer aus Pécsvárad, das auf der anderen Seite des Gebirges liegt, auch mitfeiern. Osterbräuche im Zusammenhang mit dem Lamm, außer Hosszúhetény, sind auch in anderen Gebieten des Karpatenbeckens bekannt.

Siehe auch

Wallfahrten

Weblinks

http://www.hosszuheteny.com/tag/baranyles
http://mecsekinepmondak.5mp.eu/web.php?a=mecsekinepmondak&o=AONgNi4RNF
http://www.vandorok.hu/programajanlo/husveti-baranyles-%E2%80%93-hosszuheteny-zengo

Belege, Literatur

  • Mód, László: „Bárányles“. In: Múltmentő, 12/2011, S. 6-7.
  • Foto: Lévai, Gábor: "Bárányles"

Kommentare


blog comments powered by Disqus



Diese Seite wurde zuletzt am 4. November 2014 um 10:35 Uhr geändert. Diese Seite wurde bisher 2.241-mal abgerufen (to Cache).
Suchen und Finden
Bewertung der Redaktion

Mach mit: wer, was, wann, wo, wieso genau? Dieser Artikel ist noch sehr unklar. Überarbeitungen sind willkommen!

Bild